PRAXIS

KONTAKT

Carsten Rothe

Praxis für Ergo-, Physio- und Psychotherapie

Gladbacher Straße 207

41462 Neuss

E-mail: info@praxisrothe.de

Erreichbarkeit:

Fon: (0 21 31) 59 39 80

Fax: (0 21 31) 51 21 739

Mo - Fr: 8 bis 18 Uhr ​​

Carsten Rothe

Praxis für Psycho- und Hypnotherapie

Dreeskamp 18

41564 Kaarst

E-mail: info@praxisrothe.de

Erreichbarkeit:

Fon: (0 21 31) 59 39 80

Fax: (0 21 31) 51 21 739

Mo - Fr: 8 bis 18 Uhr ​​

1/4

ERGOTHERAPIE

PHYSIOTHERAPIE

Mit Hilfe verschiedener Therapieverfahren unterstützen wir sie bei dem Erhalt und der Wiederherstellung  ihrer  Bewegungs- und Funktionsfähigkeit sowie bei  Reduktion von Schmerzen

WAS IST DAS?

Physiotherapie gehört zu den ärztlich verordneten Heilmitteln. Sie verfolgt das Ziel, Menschen jeden Alters eine größtmögliche Bewegungsfreiheit und Funktionalität zu ermöglichen, wenn diese durch Alter, Verletzung oder Krankheit beeinträchtig ist. Physiotherapeuten unterstützen Menschen, ihre physische und psychische Lebensqualität  dadurch zu maximieren und somit auch die Selbstständigkeit zu fördern.

LEISTUNGSSPEKTRUM

  • Allgemeine Krankengymnastik

  • Manuelle Lymphdrainage

  • Manuelle Therapie

  • Klassische Massagen

  • Physiotherapie für Säuglinge und Kinder

  • Atemtherapie/ Mukoviszidosetherapie

  • Kinesio Taping

  • Spiegeltherapie

  • Wärme- / Kältetherapie

  • FDM (Fasziendystorsionsmodel)

  • Wirbelsäulentherapie nach Dorn / Breuss

  • FOI (funktionelle Osteophatie und Integration)

  • Schlingentisch

  • Beckenbodentraining

  • Hausbesuche

TÄTIGKEITSFELDER

NEUROLOGIE

Behandlungen von Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie:

  • Apoplex (Schlaganfall)

  • Multiple Sklerose

  • Morbus Parkinson

  • Entzündliche Erkrankung des Gehirns

  • Traumen des Nervensystems

  • Polyneurophathien

  • Schädel-Hirn Trauma

  • ALS (Amyotrophe Lateralsklerose)

Behandlung von funktionellen Einschränkungen nach Erkrankungen, Verletzungen und Operationen wie:

  • Dementielle Erkrankungen, z.B. Morbus Alzheimer

  • ADL Training

  • Apoplex (Schlaganfall)

  • Morbus Parkinson

GERIATRIE

ORTHOPÄDIE/

CHIRURGIE

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

  • Degenerativen Erkrankungen des Skelettsystems wie Arthrosen oder Osteoporosen

  • Amputationen, vor allem der unteren Extremitäten z. B. bei Durchblutungsstörungen durch einen Diabetes mellitus

  • Zustand nach Frakturen

  • Zustand nach Operationen

PÄDIATRIE

Behandlung von frühkindlichen Entwicklungsstörungen ab dem Säuglingsalter, wie:

  • Zentrale Entwicklungs- und Koordinationsstörungen

  • Hyper- / Hypotonien

  • Tetra- / Hemi- / Diparesen

  • Asymmetrien des Kopfes und des Rumpfes

  • Fußfehlstellungen (Klump-Sichelfuß)

  • Trisomie 21

  • Haltungsauffälligkeiten